Konzert: Bad Assumption ANGST-Tour 2020

Bad Assumption ANGST-Tour 2020

Im Rahmen ihrere ANGST-Tour zum gleichnamigen Debütalbum macht das Melodic Hardcore Trio aus Münster am 04.03 in Göttingen halt.
Wo: Freihafen
Eintritt: 8€
Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr

20:00 – 20:30 Empty Home
21:00 – 21:30 Trust In Random
22:00 – 22:45 Bad Assumption

Bad Assumption (Melodic Hardcorepunk, Münster)
https://www.facebook.com/BadAssumption/
„Das neue Jahrzehnt ist gerade erst angebrochen, doch eine junge Generation wird jetzt schon von der Angst bestimmt. Bad Assumption versuchen dieses Gefühl auf ihrem Debütalbum zu sortieren und schaffen dabei eine Platte voller innerer Wirrungen, persönlicher Eingeständnisse und zweifelnder Destruktivität. „Angst“ ist ein mitreißender Gefühlstrip, der melodischen Hardcore in seiner gesamten Spannweite entfaltet und dabei alles von der frühen Schroffheit Rise Againsts bis zur klanglichen Breite von Fjørt in sich vereint.[…] In Bad Assumption schlägt das Herz einer ganzen Generation. Es pochte selten lauter.“

Empty Home (Melodic Hardcore, Dortmund)
https://www.facebook.com/emptyhomeband/
Empty Home ordnen sich selbst im Melodic Hardcore ein und sind von Einflüssen wie „Heart In Hand“ oder „More Than Life“ geprägt. Mit Texten über alltägliche Probleme wie Liebe, Verlust und Angst suchen sie nach einer engen Verbindung zum Publikum; auf der Bühne setzen sie auf Energie und Bewegung und schaffen Raum um für einen Moment den Kopf auszuschalten und die Außenwelt zu vergessen. Die fünf Jungs haben die Band im März 2018 gegründet, ihre ersten Songs geschrieben und sind seit Oktober regelmäßig auf Bühnen in NRW und Umgebung zu sehen, zuletzt auch in den Niederlanden. 2019 erschien die in Eigenregie produzierte Debut-EP „Fade To Grey“ die 5 Songs umfasst.

Trust In Random (Hardcore, Göttingen)
https://www.facebook.com/trustinrandom/
Bereits seit den frühen 90er Jahren gilt Göttingen als eine der ersten deutschen Hochburgen in der Emo- und Hardcoreszene. Dieses Erbe führt die Band Trust in Random fort und verknüpft Tradition mit eigenständigen Elementen. Schnell fanden die fünf Musiker von TIR einen gemeinsamen Weg und veröffentlichten eine EP und 2014 die erste LP „Made to Suffer“. Die Band hat es sich immer auf die Fahne geschrieben aktuelle politische Themen in ihrer Musik zu verarbeiten. Während einer längeren Live-Phase spielten TIR u.a. auf dem Mission Ready Festival und standen mit Genregrößen wie z.B. Terror, Madball, Agnostic Front oder Comeback Kid auf der Bühne. Nach einigen Wechseln innerhalb der Band ist TIR nun wieder komplett und bereit für weitere musikalische Aufgaben und Erfahrungen.